Frage: Notwehr eines Kampfsportlers - juristische Bewertung



  • Aloah, ein kleiner Versuch zur juristischen Diskussion - auch weil ich mit meinem Jurastudium noch nicht so weit fortgeschritten bin und gern eure Meinung wüsste: Eine Frau wird nach einem Diskobesuch von einem Mann verfolgt - sprich, er geht ihr hinterher, obwohl sie ihm mehrfach zu verstehen gegeben hat, er solle sie in Ruhe lassen. Als er ihr zu Nahe kommt und sie von hinten an der Schulter berührt, handelt sie reflexhaft, dreht sich um und schlägt unvermittelt zu - auch aus Angst, weil sie schon einmal bedrängt wurde. Sie trifft den Kehlkopf des Mannes... (hat diesen gezielten Schlag beim Kampfsporttraining gelernt). Reflexe - auch erlernte - kann man leider nicht kontrollieren. Daher meine Frage, inwieweit ihr Angriff noch als Notwehr gilt. Wenn ich die Ausführungen auf (Link verborgen) richtig verstehe, könnte es ein intensiver Notwehrexzess sein. Ich frage mich aber auch, ob man die Berührung des Mannes nach seinem quasi "Stalking" als unmittelbar bevorstehenden Angriff werten kann.

    LG Rosa



  • Hi rosa_b,

    wir freuen uns über jede Diskussion im Forum, vor allem über Fachdiskussionen! Allerdings dulden wir keine versteckte Werbung in Form von Links. Wir haben den Link daher entfernt.

    Viele Grüße

    Tim von Thesius


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.