Digitale Leistungen Mehraufwand Gewährleistungsrecht Verbraucher

Mit 01.01.2022 trat das neue Verbrauchergewährleistungsrecht für Waren mit digitalen Elementen und digitalen Leistungen in Kraft. Anwendung findet das VGG auf Geschäfte zwischen Unternehmern und Verbrauchern (nicht B2B!). Erfasst sind digitale Leistungen, die gegen eine Zahlung angeboten werden, aber auch, wenn die Gegenleistung „kostenlos“ ist, aber personenbezogene Daten verarbeitet und wirtschaftlich verwertet werden oder diese dem Unternehmen einen sonstigen wirtschaftlichen Vorteil bringen. Nicht darunter fällt bspw die Erhebung von Daten aus rechtlichen Gründen. Das neue VGG statuiert dabei neue Vorgaben für uA digitale Leistungen wie eine Aktualisierungspflicht und einen neuen Mindeststandard. (Die Haftung dafür kann unter erschwerten Bedingungen auch ausgeschlossen werden.) Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Arbeit wird untersucht, ob einzelne Regelungen innovationshindernd oder -treibend sind. Ob Personen oder Unternehmer Innovationen entwickeln oder halten, hängt vielfach mit wirtschaftlichen Faktoren zusammen. Daher soll diese Umfrage den wirtschaftlichen Mehraufwand/die wirtschaftlichen Mehrkosten der Regelungen erfassen, um so eine bessere Einschätzung vornehmen zu können.


erstellt von Johanna Wied


Der Umfragezeitraum ist leider bereits abgelaufen. Dennoch vielen Dank für Dein Interesse.

Aber keine Sorge, schau Dir einfach unsere aktiven Thesius Surveys an.