Kein Auslandssemester, Schwierigkeiten bei der Jobsuche?



  • Huhu, wie ihr im Titel schon sehen könnt, mache ich mir gerade etwas Sorgen...ich bin mit meinem Master jetzt so gut wie fertig und bereue es, dass ich nie ein Auslandsemester gemacht habe. Gerade wo es jetzt auch allmählich ans bewerben geht, hab ich Angst, dass ich ohne die Auslandserfahrung eher Absagen bekomme. Eigentlich hatte ich nie das große Bedürfnis ins Ausland zu gehen und hatte auch nicht das Gefühl, dass es mir für mein Fach wirklich viel bringt, aber so im Nachhinein bereue ich es doch, dass ich nicht einfach mal mehr gewagt habe!
    Vielleicht gibt es hier ja noch andere, die auch ohne Auslandssemester im Lebenslauf Erfolg bei der Bewerbung hatten? Einfach zumn Mut machen :)



  • Hallo,
    das hängt natürlich damit zusammen, was du studiert hast. Und in welches Unternehmen du einsteigen möchtest. Wenn es ein internationales Unternehmen ist, wo noch am besten alltäglich Englisch gesprochen wird, dann sind die Auslandserfahrungen Pflicht. Und wenn du in ein schlicht normales deutsches Unternehmen rein willst, dann ist es egal.
    Ich glaube, Lehrer und Behörden brauchen auch nicht unbedingt Auslandserfahrungen.
    Meine Freunde Arbeiten als Ärzte (kurz nach der Promotion). Sie haben zwar ganz viele weiterbildende Kurse besucht, aber hier, in Deutschland.
    In den naturwissenschaftlichen Fächern lohnt sich so ein Auslandssemester meistens schon.

    Ach so, wenn du dich doch umentscheidest und deine Masterarbeit noch nicht angemeldet hast, kannst du es noch versuchen.



  • @briefzentrum Ich bin leider schon quasi komplett fertig..ein Auslandssemester im Studium ist da leider nicht mehr drin. Internationale Unternehmen sind schon nicht schlecht, aber für mich jetzt auch kein muss. Aber ich habe auch mal geschaut, es gibt ja auch Praktika, die man im Ausland machen kann vielleicht finde ich da etwas interessantes! Kann da jemand irgendwas empfehlen? Also Vermittlungen/Agenturen oder sowas in der Art?



  • Also ich hab auch nur als Werkstudentin während des Studiums gearbeitet und habe auch keine Auslanderfahrung. Who cares?!



  • lili_fee bin da ganz deiner Meinung. Vermutlich gibt es aber dennoch viele Personaler, die lieber jemanden mit Auslandspraktikum einstellen, als den gleichen Kandidaten ohne.



  • @annanas Ich finde deine Sorgen sind da etwas unbegründet. Aber - da dein Beitrag schon so lang her ist - hast du denn einen Job gefunden? War es ohne Auslandssemester einfach einen Job zu finden? Haben Personaler dicht dafür kritisiert?



  • Ich glaube auch, das Auslandserfahrungen eher wichtig sind, wenn du einen Job suchst, der auch interkulturelle Kompetenzen verlangt und bei dem Dienstreisen oder sogar vollständige Flexibilität was den Ort und das Land betrifft angeht. Wenn du dich einfach nur für einen Job bewirbst der "gute Englischkenntnisse" verlangt, denke ich nicht, dass keine Auslandserfahrung so ein großes Hindernis ist. Natührlich ist es wahrscheinlich trotzdem immer ein Plus. Na ja, denke es kommt wesentlich mehr auf gute Praktika an und die gibt es ja auch in Deutschland. Glaube ein gutes Praktikum im Inland ist auf jeden Fall mehr wert als ein Auslandssemester, wo eh alle wissen, dass die meisten da wie im Urlaub sind..



  • Gebe karokaffee recht. Man muss nicht unbedingt im Ausland gewesen sein und wenn du das wett machen willst, weil du in einem Unternehmen arbeiten magst, dass gute oder sehr gute Englischkenntnisse voraussetzt, dann mach doch einen Toefl Test o.Ä. Nicht jeder kann sich ein Auslandsaufenthalt leisten und sind wir mal ganz ehrlich, die meisten die ich kenne die ein Auslandssemester gemacht haben, waren im Zuge von Erasmus hauptsächlich am saufen und nicht am studieren. Wenn du irendwie beweisen kannst, dass du die Sprachkenntnisse drauf hast, glaub ich nicht, dass du so einen Nachteil beim Bewerben hast!



  • Denke auch, dass das wirklich ganz darauf ankommt. Für meinen Werdegang mit Psychologie habe ich es nicht als sehr dringend empfunden, Auslandserfahrungen zu sammeln. Ich bin aber auch ein Dorfkind und möchte nicht aus Deutschland raus. Eine gute Freundin und Kommilitonin von mir hat aber z.B. das Fulbright Stipendium bekommen und war ein Jahr lang in Seattle und hat dort einen Teil ihres Bachelors gemacht und eine HiWi Stelle gehabt. Sie bekommt fast für alles eine Zusage, das liegt aber, denke ich, eher an dem Fakt, dass sie dieses angesehene Stipendium bekommen hat und einen 1.1 Schnitt hat.



Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.