Trainee Stelle: Wirklich gute Aufstiegsmöglichkeiten oder billige Arbeitskraft?



  • Hey,

    was denkt ihr im allgemeinen über die Trainee Angebote diverser großer und kleiner Unternehmen? Ich hatte das Gefühl, dass es ganz ganz große Unterschiede gibt, indem was es bedeutet! Das klassische wäre ja ein Traineeship als zukünftige Führungskraft bzw. Fachkraft mit Führungsaufgaben. Sehe aber immer mehr Stellen die als Trainee ausgeschrieben sind und sich anhören wie ein verlängertes Praktikum mit schlechtem Gehalt? Was denkt ihr darüber?

    Hat jemand eventuell schon Erfahrungen gemacht und möchte berichten?



  • Die meisten Trainee-Stellen SIND bessere (oder schlechtere) Praktika.



  • Das würde ich so pauschal nicht sagen (um nicht zu sagen: das ist echt Unsinn).

    "Mein" Unternehmen bietet auch strukturierte Trainee-Programme an. Tatsache ist halt, dass den allerallermeisten Absolventen die Praxiserfahrung fehlt. Dennoch brauchen die Unternehmen Akademiker. In einem ordentlchen Traineeprogramm wird die praktische Ausbildung zumindest etwas nachgeholt.

    Das heißt, dass ein gutes Traineeprogramm das UN auch erst einmal Geld kostet. Bei uns gibt es Hospitationen, es gibt Trainings (intern und extern), und auch die Trainees selbst werden gut bezahlt. Und selbstverständlich auch bei entsprechenden Eignungen übernommen - man macht das ja schließlich nicht aus reiner Menschenliebe, sondern um sich gute Arbeitskräfte zu sichern.

    Klar kann man auch "on the job" lernen - erstens ist aber der Einstieg schwierig, und zweitens verläuft das untrukturiert.

    Dass es allerdings auch Missbrauch gibt, will ich nicht ausschließen.



  • Ich würde sagen, dass Traineestellen in den meisten kleinen Unternehmen einfach eine schlechtere Bezahlung rechtfertigen. In den großen Unternehmen sieht das dagegen denke ich anders aus.

    Am einfachsten kannst du dir ein Bild von der Lage machen, indem du auf der Website des Unternehmens nach deren Trainee-Programm schaust. BMW, BASF und andere große Konzerne geben da ziemlich viel Auskunft.

    Wenn du nichts findest und dich auf eine Stelle bewirbst, frage während dem Vorstellungsgespräch alles was du über die Traineestelle wissen möchtest. Frage nach dem Programm und wie es aufgebaut und strukturiert ist. Wenn dann nur Ausweichantworten kommen, hast du deine Antwort.



  • @ Ananas, kannst du mehr von deiner Erfahrung sprechen?

    @pikachu, kannst du mehr berichten? Warst du Teil von dem Trainee Programm deines Unternehmens? Wenn ja: Was hat dir gefallen und was nicht? Wie groß war der Gehaltsunterschied zwischen Trainee und dem Job (falls du schon durch bist)?

    @toastbrot, das klingt nach einem echt guten Tipp! Bei manchen Vorstellungsgesprächen, die schon hatte, wüsste ich aber gar nicht ob ich mich das trauen würde.



  • Hey zusammen, also was ich so von Bekannten mitbekommen ists bei ner Traineestelle wohl nice, dass man halt in verschiedene Abteilungen reinschnuppern kann sozusagen und das halt auch mal länger als nur wie bei nem 4-6 wöchigen Praktikum. Und bei vielen Unternehmen (ja, meistens bei größeren) gibts auch ganz coole Events, wo sich dann zb alle Trainees aus allen Standorten aus Deutschland mal treffen und so.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Thesius Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.